Wie das Superorgan Darm unser Wohlbefinden beeinflusst

Buchingerfasten auf La Palma - Den Darm neu starten
Für Infos auf das Bild klicken – Vital99plus

Lange Zeit führte der Darm im wahrsten Sinne des Wortes ein Schattendasein. Alles was mit unserer Verdauung zusammenhängt, ist für viele ein Tabuthema. In der medizinischen Forschung allerdings ist die Darmgesundheit in den letzten Jahren immer stärker in den Fokus gerückt. Dabei zeigt sich zunehmend, dass der Wohltäter im Untergrund einen entscheidenden Einfluss auf das gesamte Wohlbefinden hat.

 

Über 100 Billionen Bakterien leben im Darm
Die Hauptaufgabe des Verdauungsorgans ist die Resorption, also die Aufnahme von Nährstoffen, Vitaminen, Mineralien und Wasser aus der Nahrung ins Blut. Diese Funktion kann der Darm jedoch nur mithilfe einer intakten Darmflora, auch Mikrobiom genannt, nachkommen – einem hochkomplexen Ökosystem, das bei Erwachsenen mit über 100 Billionen funktionswichtigen Bakterien besiedelt ist. Es passt sich im Laufe des Lebens immer wieder an neue Umstände an und reagiert äußerst empfindlich auf innere und äußere Einflüsse. Eine intakte Darmflora ist nicht nur für die Verdauung und für einen gesunden Stoffwechsel, sondern auch für ein starkes Immunsystem wichtig.

 

Durch unausgewogene Ernährung oder Erkrankungen kann ein Ungleichgewicht zwischen den verschiedenen Arten der Mikroorganismen im Darm entstehen: Nützliche Bakterien werden geschädigt, krankheitserregende Keime und giftige Stoffwechselprodukte können sich ausbreiten. Typische Symptome sind Blähungen, Bauchschmerzen, Durchfall, Verstopfung, wiederkehrende Magen-Darm-Störungen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, ständige Müdigkeit und Kopfschmerzen. Einen Beitrag zur Darmgesundheit leistet hier die patentiere 3-fach Kombination in RMS triComplex (rezeptfrei aus der Apotheke) aus rechtsdrehender Milchsäure, Zink-Histidin sowie Pfefferminzöl. Milchsäure bietet nützlichen Bakterien eine günstige Umgebung, während gefährliche Keime darin kaum überleben können. In Kombination mit den anderen Wirkstoffen wird so das Mikrobiom auf natürliche Weise reguliert und das Immunsystem gefördert. Unter quiris.de gibt es weitere Infos.

 

Richtig essen und entstressen
Geht es dem Darm gut, geht es uns gut. Darum ist es wichtig, den Wohltäter im Untergrund auch insgesamt mit einem gesunden Lebensstil zu unterstützen. Eine ballaststoffreiche Kost mit reichlich Gemüse, Haferflocken, Nüssen, Kleie, Leinsamen und Vollkornbrot spielt dabei ebenso eine entscheidende Rolle wie Stressvermeidung und körperliche Aktivität. Regelmäßiger Sport, gezielte Entspannungstechniken und Auszeiten sind dafür geeignete Maßnahmen. (djd)

 

Die Hauptaufgabe unseres Verdauungsorgans ist die Aufnahme von Nährstoffen, Vitaminen, Mineralien und Wasser aus der Nahrung ins Blut. Diese kann der Darm jedoch nur mithilfe eines intakten Mikrobioms erfüllen – einem hochkomplexen Ökosystem, das bei Erwachsenen mit über 100 Billionen wichtiger Bakterien besiedelt ist. Gerät dieses durch unausgewogene Kost aus dem Gleichgewicht, äußert sich das durch Blähungen, Bauchweh, Durchfall, Verstopfung, ständige Müdigkeit und Kopfschmerzen. Eine neue patentierte 3-fach Kombination aus rechtsdrehender Milchsäure, Zink-Histidin sowie Pfefferminzöl, wie in RMS triComplex (rezeptfrei aus der Apotheke), bringt den Darm wieder ins Gleichgewicht und sorgt für ein gutes Bauchgefühl. (djd)

 

Umfassende Nährstoffversorgung im stressigen Alltag?
Für Infos auf das Bild klicken

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.